Ju-Jutsu: 40 Jahre Kampfsport

Bericht:  Jörg Gravemann vom 17.03.19

TuS Aurich-Ost/ Ju-Jutsu: 40 Jahre Kampfsport

Es begann 1979, als Sven Rohl im Alter von 11 Jahren mit dem Kampfsporttraining begann. Das ist jetzt 40 Jahre her und Sven Rohl trainiert immer noch mit vollem Elan.

Nach seiner Schulzeit verließ er zunächst aus beruflichen Gründen für einige Jahre Aurich und trainierte in verschiedenen Kampfsportvereinen und -schulen. Ehrgeiz und die Faszination für den Kampfsport ließen ihn nicht mehr los, so dass er sich neben dem Ju-Jutsu auch mit Disziplinen wie dem aus Frankreich stammenden Savate und dem ursprünglich aus Israel stammenden Krav Maga beschäftigte.

Sven Rohl trägt mittlerweile den 5. Dan (5. Meistertitel) im Ju-Jutsu und ist damit einer der höchsten Dan-Träger in dieser Disziplin. Die Graduierung ist ihm dabei nicht das Wichtigste. „Der Gürtel sagt nur aus, was man können müsste, letztlich dekoriert er nur den Gi (Kampfsportanzug)“, so Sven Rohl.

Für ihn ist die innere Haltung zu dem, was man tut und wie man trainiert entscheidend. Darin liegt für ihn der eigentliche Sinn des Trainings.

„Kampfsport ist viel mehr als nur Würfe, Tritte und Schläge. Kampfsport bedeutet Respekt vor Herausforderungen , Vertrauen zu sich selbst und den Willen zu haben, Dinge zu erreichen und diese durchzusetzen“.

Die Faszination liegt für ihn dabei in der Einfachheit und Geradlinigkeit der Kampfsportarten.

Foto: Privat

Sven Rohl 120319
Sven Rohl bei der Durchführung eines Fußsprungs, Trainingspartner ist Hartmut Hildebrandt

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok