Vereinsgeschichte


Geschichte des TuS Aurich-Ost e.V.

Geschichte TAO
Martin Scherb, Frauke Weichert, Else Krull,
Alfred Meyer, Elke Bending, Reinhard Schöhnboom,
Günther Steinhage, Erich Bending
 
1972 wurde die Sporthalle der Waldschule Egels fertiggestelt. Um die Sporthalle für die hiesige Bevölkerungnutzbar zu machen, sollte das Vereinsangebot vor Ort verstärkt werden. Da der Zusammenschluss der (Fußball-) Vereine SV Wallinghausen und SG Egels-Popens scheiterte, wurde der TuS Aurich-Ost ins Leben berufen.
Um die Konkurrenz zum SV und der SG zu vermeiden, wurde Fußball nicht in das Vereinsangebot aufgenommen, dabei ist es bis heute geblieben.
Der TuS Aurich-Ost wurde am 2. September 1972 gegründet und hatte damals 47 Mitglieder.
Erste Angebote waren Handball, Tischtennis, Leichtathletik, Kinderturnen und Gymnastik sowie Volkstanz.
Das Angbeot war so attraktiv, dass schon ein Jahr später die Mitgliederzahl auf 430 anstieg.
Heute hat der Verein rund 1100 Mitglieder. Der TuS Aurich-Ost hat in den 30 Jahren viel zur Verbesserung des Sportgeschehens in dieser Stadt beigetragen. Vor allem fanden viele Jugendliche im TuS Aurich-Ost eine umsichtige Betreuung und Förderung. Der Finanzschwäche des Staates, die bis in die Gemeinden, in die Verbände und vor allem in die Vereine wie eine Krankheit durchschlägt, setzte der Verein Engagement und viel ehrenamtliche Arbeit entgegen.
Im Laufe der Zeit wurde die vereinseigene Tennis- und Freizeitanlage am Böhnerweg geschaffen, am Auricher Hafen das Bootshaus der Wassersportabteilung eingerichtet und die neue Ju-Jutsu-Übungshalle im Gulf aufgebaut.
Wir denken und wissen, dass Prävention allemal besser ist als teure Heilung. Unseren Weg, besonders viele sportliche Angebote für die Jugend zu schaffen, will der Verein weitergehen.
 

Interview mit Alfred Meyer:

Der Tus Aurich-Ost e.V. ist untrennbar mit dem Namen Alfred Meyer verknüpft. Auf seine Initiative wurde der Verein gegründet und hat sich durch sein enormes Engagemant zum zweitgrößten Sportverein in der Stadt Aurich entwickelt.

Alfred Meyer

Anlässlich des 30-jährigen Bestehens des TuS im Jahr 2002 hat der jetzige Ehrenvorsitzende in einem Interview die Vereinsgeschichte reflektiert:

  • Alfred, der TuS wird im September 30 Jahre alt. Er ist also ein relativ junger Sportverein. Andere Vereine haben ihre Wurzeln ja in der Arbeitersportbewegung oder sind direkte Abkömmlinge der Turnvater Jahn Bewegung. Du gehörst mit zu den Initiatoren und hast den Verein aus der Taufe gehoben. Wie ist es eigentlich zu der Vereinsgründung gekommen? 1972 gab es doch schon den MTV und sicherlich andere Sportvereine. Denen hätte man sich doch anschließen können: .......weiterlesen....

 

Artikel (pdf-Datei) der "Ostfriesischen Nachrichten" vom 24.02.2007

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok